W

W O R K
Ensemble im Interview
32 Darsteller des Schauspiel Stuttgart wurden interviewt.

Für das SpectorBureau hat der Künstler Rozbeh Asmani das Ensemble des Stuttgarter Schauspiel interviewt. Nach präzisen Vorstellungen sollte eine Bildästhetik der 70erJahre simuliert werden. Gleichzeitig sollten aber auch hochauflösende Einzelbilder für das begleitende Pogrammheft entstehen. Rozbeh Asmani hat mich mit der Bildgestaltung beauftragt. Es ist nicht die erste Arbeit bei der wir kooperieren.  Hier wurden die Interviews hochauflösend in 4K mit 5 Kameras aufgezeichnet und anschließend von R.Asmani  im Ton geschnitten. Ich habe dann den Bildschnitt und die Postproduktion (Color Grading) übernommen. 

Eine Geste des Demokratischen
Das Bild von Europa und die Vorstellung von Zukunft – dieses Thema wird die zentrale Perspektive und den Fluchtpunkt der gesamten Spielzeit 2017 / 2018 im Schauspiel Stuttgart bilden.(...) Demokratien setzen sich aus Stimmen zusammen. Stimmen, die aufeinander reagieren, sich verstärken oder einander widersprechen. Wir porträtieren die Schauspielerinnen und Schauspieler als Sprechende. Für die Aufnahmen hat der Künstler Rozbeh Asmani in Kooperation mit Spector Bureau auf der Probebühne eine Studiosituation geschaffen und alle Mitglieder des Ensembles interviewt. Entstanden sind 32 Gespräche über das Sprechen, die in Ausschnitten in der Spielzeit auch im Theaterfoyer zu sehen sein werden. Ist nicht das fortwährende, nie endende Gespräch – eine der Grundtätigkeiten des Menschen –, der Stoff, von dem das Theater handelt?  

Laufzeit:     Oktober 2017 – Juli 2018
Text: Armin Petras (Intendant) und Jan Hein (Leitender Dramaturg)
Konzept: Rozbeh Asmani und Spector Bureau
Kamera: Hein-Godehart Petschulat